Donnerstag, 30. April 2015

Superschlank trotz Fast Food! (Bunte)

Beneidenswert: Josefine Preuß kann essen, was sie will, und hat trotzdem ein elfengleiches Figürchen. Das hält sie vom Magerwahn.
Das würden wir doch alle gerne von uns behaupten, oder? Josefine Preuß (29) knackte beim Interview in Berlin lustvoll den Schokomantel ihres Eis am Stiel und gab ganz unverblümt zu: „Ich kann essen, was ich will“. Trotzdem ist die Schauspielerin superschlank und zierlich. Dieser tolle Body ist aktuell auch in den Fotos zu bewundern, die Starfotografin Ellen von Unwerth (61) für die neue Magnum-Kampagne „Moments in Pink & Black“ geschossen hat. Sexy!

BUNTE.de: So haben wir Josefine Preuß ja noch nie gesehen. War es schwer für dich, so freizügig zu posieren?
Josefine Preuß: Ich durfte mich noch nie so zeigen. Was Ellen von Unwerth und ihr Team da rausgeholt haben, ist der Hammer. Ich erkenne mich auf vielen Fotos nicht wieder und das nehme ich als Kompliment. Ich musste mich kein bisschen überwinden. Ellen ist der Wahnsinn, das war ein super Zusammenspiel. Ich konnte mich absolut fallen lassen.

Die Fotos sind ziemlich erotisch, gibt es für dich da eine Grenze?
Bei den Fotos, sieht man ja nichts. Sie sind total ästhetisch. Aber es gibt eine Grenze. Ich würde niemals Nacktfotos machen, nie im Leben. Außer die macht Ellen von Unwerth (lacht).

Du könntest es dir leisten. Wie schaffst du es, so eine Topfigur zu haben?
Man darf sich da nicht immer so verrückt machen. Die Mädels, die Kalorien zählen, werden ja schon allein vom Angucken ein bisschen dicker. Man darf die Lust am Essen nicht vergessen.

Gehörst du etwa zu den Wunderwesen, die essen können, was sie wollen, ohne zuzunehmen?
Ja, ich kann wirklich essen, was ich will. Ich esse auch ungesund und zu komischen Zeiten. Teilweise komme ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause und bestelle dann Pizza. Ich bin meinem Körper sehr dankbar, dass er mir das verzeiht. Das ist auch nicht gelogen. Es sind die Gene, meine Mama ist knapp über 50, hat zwei Kinder bekommen und sieht aus wie ich. Sie macht auch kaum Sport.

Viele Mädels sehen dich bestimmt als Vorbild, auch was deine Figur betrifft. Hast du eine Message, die du ihnen mitgeben möchtest?
Liebt euch selbst und euren Körper, dann strahlt ihr das auch aus. Eifert keinen falschen Idealen hinterher. Man kann eine Menge tun, zum Beispiel auf ein gepflegtes Äußeres achten, sich gut ernähren und Sport treiben, aber alles was drüber hinausgeht sollte man sich nicht antun. Ich will aber kein Vorbild sein.

Warum nicht?
Ich habe Probleme mit diesem Wort. Ich bin ja nicht so wie meine Rollen. Vielleicht bin ich für manche ein Vorbild, aber ich mag’s nicht sein. Jeder Mensch hat Ecken und Kanten und wir haben alle unsere Leichen im Keller. Die, die sagen, dass sie perfekt sind, haben eh die größten Probleme. Keiner ist perfekt, jeder hat Macken. Das macht uns menschlich.

Welche Macken hast du?
Ich bin ungeduldig. Und wenn ich auf jemanden böse bin, fahre ich selten aus der Haut, sondern werde ignorant. Das ist eine ganz gefährliche Charaktereigenschaft. Das ist manchmal böser als auszusprechen, was einen stört. Ich knibbele außerdem an meiner Nagelhaut. Und ich habe einen ausgeprägten Putzfimmel.

Quelle: Bunte

Keine Kommentare: